Workshop 6: Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz


Die Workshop-Inhalte auf einen Blick:

  • Wie und warum? Impulsvortrag über Grundlagen, Ursachen und Arten
  • Praxisbeispiele: Wie Sie Konflikte und Mobbing früh erkennen und unterscheiden
  • Vom Ausbremsen bis zum Jobverlust — die Auswirkungen
  • Mitwirkungs- und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates

Konflikte im Berufsleben gibt es überall. Problematisch ist es, wenn die Konflikte nicht gelöst werden, sondern einzelne Beschäftigte als Sündenbock ausgesucht und systematisch über einen längeren Zeitraum hinweg diskreditiert, gedemütigt, verleumdet, ausgegrenzt und seelisch zermürbt werden. Dieser Psychoterror am Arbeitsplatz macht viele Betroffene krank, außerdem verursacht er in den Betrieben hohe Kosten, etwa durch Fehlzeiten, Ausfälle und Einarbeitungen neuer Mitarbeiter. Welche Handlungsmöglichkeiten hat der Betriebsrat? Wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Dieser Workshop macht Sie mit den Unterschieden von Konflikt und Mobbing vertraut. Sie erfahren, wie Sie Mobbing erkennen und aktiv gegensteuern können.

Ihr Workshopleiter

Heinz Weisser

Freiberuflich bei weba training und beratung

20 Jahre verantwortlich in der Aus- und Weiterbildung (Elektronik- und Mikrocomputertechnik) im betrieblichen Schulungscenter. 20 Jahre Produktmanager und Leiter der Schulung (Bereich Industrielle Automatisierungstechnik – Industrie 4.0), 12 Jahre Betriebsrat, davon 6 Jahre Betriebsratsvorsitzender. Ehrenamtlicher Arbeitsrichter. Seit 2014 freiberuflich tätig als Trainer, Berater und Referent. Konflikt- und Mobbingberater der Konflikthotline Baden-Württemberg, Vorsitzender des Anti-Mobbing-Zollernalb e.V., der Burnout-Hilfe-Zollernalb und Leiter einer Beratungsstelle zu den Themen MOBBING und BURNOUT